Neuigkeiten

«Man darf auch ge­gen Olym­pia sein»

«Man darf auch ge­gen Olym­pia sein»

Die olympiakritischen Kreise haben sich formiert. An einer Medienkonferenz in Chur hat das «BürgerInnenkomitee gegen Olympia 2026 in Graubünden» der Opposition ein Gesicht gegeben. (BT/Blick)

Weiterlesen

Zürich zeigt Bündnern die kalte Schulter

Zürich zeigt Bündnern die kalte Schulter

Die Bündner Promotoren der Olympia-Bewerbung für die Winterspiele 2026 wollen auch die Stadt Zürich als Partner ins Boot holen. Dort hält man allerdings wenig von dem Projekt. (NZZ/SRF)

Weiterlesen

BÜRGERINNEN- UND BÜRGERKOMITEE SAGT NEIN ZU OLYMPIA 2026

BÜRGERINNEN- UND BÜRGERKOMITEE SAGT NEIN ZU OLYMPIA 2026

An der heutigen Pressekonferenz des Bürgerinnen- und Bürgerkomitees gegen Olympia 2026 in Graubünden wurden die Argumente für ein Nein vorgebracht. Für die Journalistin Barbara Wülser, die Vizegemeindepräsidentin von San Vittore, Aixa Andreetta, den Ökonomen Max Lüscher-Marty und den Arzt Enrico Bisaz ist klar: Olympische Spiele sind finanzpolitisch und volkswirtschaftlich unsinnig. Weiter wird kritisiert, dass das IOC keine nachhaltigen Spiele ermöglicht und ein unseriöser Vertragspartner ist. Die IOC-Fremdbestimmung passt nicht zu Graubünden. Letztlich hatte das Volk vor kurzer Zeit Nein gesagt. Die erneute Abstimmung ist eine Zwängerei. (MK BK)

Weiterlesen

Der IOC-Tross fährt nicht mit der Bahn

Der IOC-Tross fährt nicht mit der Bahn

Gute Verkehrsinfrastrukturen wie Strassen und Schienen mit oder ohne Olympischen Winterspiele sind in der Schweiz vorhanden. Fragen werfen bei einem solchen grossen Megasportanlass die zusätzlichen Transporte mit Shuttle-Bussen, der Vignettenpflichtigen Strassenbenützung, temporäre Parkplätze, ein Ringzugkonzept der RhB mit Busersatzdiensten in Gegenrichtung sowie die Einschränkungen der Einheimischen und Touristen während der Spiele auf. Keine Aussagen im Bewerbungsdossier werden zu den Helikopterflügen während der Bauzeit sowie während den Spielen gemacht. (MM VCS GR)

Weiterlesen

Olym­pia 2026: Der Bo­gen ist über­spannt

Olym­pia 2026: Der Bo­gen ist über­spannt

Seit ich drei Jahre alt bin, fahre ich Ski. Als Kind einer Skifahrerfamilie im Prättigau träumte ich von der Olympia-Medaille. Es folgten einige Jahre Training in der JO und im Kader des Stützpunktes Davos/Prättigau. Nach einem Jahr FIS-Rennen stand ich vor der Entscheidung: Handelsmittelschule am Sportgymnasium Davos oder KV-Lehre bei einer Grossbank? (Lukas Horrer)

Weiterlesen

Olympia 2026: Falsche Richtung für nachhaltige Entwicklung

Olympia 2026: Falsche Richtung für nachhaltige Entwicklung

Weil niemand im Europa der letzten Jahre olympische Winterspiele ausrichten wollte, hat man sich nun auf klein und fein geeinigt, wie uns die Bündner Promotoren versprechen. Doch schon das Kandidaturdossier kostet satte 25 Millionen Franken. Das ist dann erst mal ein Stapel Papier und ein Werbefilmli. (MM AefU)

Weiterlesen

Olympische Spiele vors Volk!

Die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner fordern von den zuständigen Behörden in der Schweiz, dass sie die Beteiligung an der Kandidatur „Sion 2026“ dem Volk zur Abstimmung vorlegen, bevor das Internationale Olympische Komitee (IOC) die Winterspiele 2026 vergibt.

Petition jetzt unterschreiben: 
–> olympia-vors-volk.ch

NEIN zu Graubünden 2026

Schon wieder Geld verschwenden.

Letzte News

Die Schweiz muss nicht Versuchskaninchen spielen

21. Oktober 2017 - 16:00

Damit sich das IOC endlich reformiert und wirklich zur Nachhaltigkeit bekennt, braucht es einen geeinten Widerstand gegen Olympische Winterspiele im ganzen Alpe...

Weiterlesen

«Die Kosten werden deutlich unterschätzt»

19. Oktober 2017 - 11:00

Teuer, nicht zielorientiert, nicht nachhaltig: Martin Müller, Experte für Sport-Grossanlässe, glaubt nicht an Sion 2026. (SRF)

Weiterlesen

Olympiade im Wallis? Skepsis ist angebracht

13. Oktober 2017 - 11:06

In wenigen Tagen wird der Bundesrat entscheiden, ob und mit wieviel Geld er die Kandidatur für die Olympischen Winterspiele «Sion 2026» unterstützen will. Dies...

Weiterlesen

Würde Olympia der Schweiz wirtschaftlich etwas bringen? Eine Analyse

11. Oktober 2017 - 14:00

Wer Steuergelder für Olympische Spiele ausgeben will, begründet dies besser nicht mit volkswirtschaftlichen Argumenten. (NZZ)

Weiterlesen

Die Ampel für «Sion 2026» steht auf Orange

11. Oktober 2017 - 12:00

Schon nächste Woche könnte der Bundesrat grünes Licht geben für Olympische Winterspiele in der Schweiz. Eine unbegrenzte Defizitgarantie, wie sie das IOC bis da...

Weiterlesen