OLYMPISCHE SPIELE: DIE STIMMBEVÖLKERUNG MUSS ENTSCHEIDEN KÖNNEN

OLYMPISCHE SPIELE: DIE STIMMBEVÖLKERUNG MUSS ENTSCHEIDEN KÖNNEN

Die Olympischen Spiele sind ein Anlass mit weltweiter Ausstrahlung, der den Alltag in der Schweiz verändert und Folgen für die öffentlichen Finanzen haben wird. Wir Grüne wollen, dass sich die Bürgerinnen und Bürger der Schweiz vor dem Einreichen einer Kandidatur beim Internationalen Olympischen Komitee grundsätzlich über die Durchführung von olympischen Winterspielen äussern können und dass die enormen Konsequenzen für die Budgets der öffentlichen Hand vollständig transparent gemacht werden. (Resolution der Grünen Schweiz)

Weiterlesen

Das Bündner Volk hat Olympia den Zahn gezogen!

Das Bündner Volk hat Olympia den Zahn gezogen!

Mit grosser Freude nimmt das Komitee Olympiakritisches Graubünden den Grundsatzentscheid der Bündner Stimmbevölkerung zur Kenntnis, sich nicht in ein unkalkulierbares Olympiaabenteuer zu stürzen. Bündnerinnen und Bündner haben damit den Entscheid von 2013 bestätigt und klar gezeigt, dass sie auch den zukünftigen Generationen gute Lebensbedingungen garantieren wollen: wirtschaftlich schuldenfrei, die Landschaft als Kapital erhalten und weiterhin Geld für die Unterstützung für Breitensport, Ganzjahrestourismus, Bildung und Kultur zur Verfügung zu haben. (Medienmitteiung des Komitees)

Weiterlesen

Optimistisch olympiafrei in die Zukunft!

Optimistisch olympiafrei in die Zukunft!

Mehrere Orte in den Alpen bemühen sich um die Olympischen Winterspiele 2026. Sie berufen sich auf die «Agenda 2020», die vom Internationalen Olympischen Komitee als Reaktion auf die reihenweise Ablehnung von Bewerbungen für 2022 formuliert wurde. Die Agenda verspricht zwar viel, hält aber wenig. Die Internationale Alpenschutzkommission CIPRA bleibt bei ihrer Position «Olympiafreie Alpen!». (MM CIPRA)

Weiterlesen

NEIN ZUR OLYMPIA-ZWÄNGEREI

NEIN ZUR OLYMPIA-ZWÄNGEREI

An der Pressekonferenz des Abstimmungskomitees «Nein zu Olympia 2026» haben Silva Semadeni, Philipp Wilhelm, Jacqueline von Arx und Nicolas Zogg ihre Argumente für ein Nein am 12. Februar dargelegt. Das Abstimmungskomitee ist sich einig, dass die erneute Abstimmung eine Zwängerei ist. Das Volk lehnte Olympia erst kürzlich ab. Weiter wurde herausgestrichen, dass nachhaltige Spiele unter dem IOC-Diktat nicht möglich sind. Schliesslich wurde das Grobkonzept mit deutlich Worten kritisiert. Graubünden und Partner gibt es nach der Absage von Zürich nicht mehr. (MK NEIN-Komitee)

Weiterlesen

BÜRGERINNEN- UND BÜRGERKOMITEE SAGT NEIN ZU OLYMPIA 2026

BÜRGERINNEN- UND BÜRGERKOMITEE SAGT NEIN ZU OLYMPIA 2026

An der heutigen Pressekonferenz des Bürgerinnen- und Bürgerkomitees gegen Olympia 2026 in Graubünden wurden die Argumente für ein Nein vorgebracht. Für die Journalistin Barbara Wülser, die Vizegemeindepräsidentin von San Vittore, Aixa Andreetta, den Ökonomen Max Lüscher-Marty und den Arzt Enrico Bisaz ist klar: Olympische Spiele sind finanzpolitisch und volkswirtschaftlich unsinnig. Weiter wird kritisiert, dass das IOC keine nachhaltigen Spiele ermöglicht und ein unseriöser Vertragspartner ist. Die IOC-Fremdbestimmung passt nicht zu Graubünden. Letztlich hatte das Volk vor kurzer Zeit Nein gesagt. Die erneute Abstimmung ist eine Zwängerei. (MK BK)

Weiterlesen

Olympische Spiele vors Volk!

Die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner fordern von den zuständigen Behörden in der Schweiz, dass sie die Beteiligung an der Kandidatur „Sion 2026“ dem Volk zur Abstimmung vorlegen, bevor das Internationale Olympische Komitee (IOC) die Winterspiele 2026 vergibt.

Petition jetzt unterschreiben: 
–> olympia-vors-volk.ch

NEIN zu Graubünden 2026

Schon wieder Geld verschwenden.

Letzte News

Die Schweiz muss nicht Versuchskaninchen spielen

21. Oktober 2017 - 16:00

Damit sich das IOC endlich reformiert und wirklich zur Nachhaltigkeit bekennt, braucht es einen geeinten Widerstand gegen Olympische Winterspiele im ganzen Alpe...

Weiterlesen

«Die Kosten werden deutlich unterschätzt»

19. Oktober 2017 - 11:00

Teuer, nicht zielorientiert, nicht nachhaltig: Martin Müller, Experte für Sport-Grossanlässe, glaubt nicht an Sion 2026. (SRF)

Weiterlesen

Olympiade im Wallis? Skepsis ist angebracht

13. Oktober 2017 - 11:06

In wenigen Tagen wird der Bundesrat entscheiden, ob und mit wieviel Geld er die Kandidatur für die Olympischen Winterspiele «Sion 2026» unterstützen will. Dies...

Weiterlesen

Würde Olympia der Schweiz wirtschaftlich etwas bringen? Eine Analyse

11. Oktober 2017 - 14:00

Wer Steuergelder für Olympische Spiele ausgeben will, begründet dies besser nicht mit volkswirtschaftlichen Argumenten. (NZZ)

Weiterlesen

Die Ampel für «Sion 2026» steht auf Orange

11. Oktober 2017 - 12:00

Schon nächste Woche könnte der Bundesrat grünes Licht geben für Olympische Winterspiele in der Schweiz. Eine unbegrenzte Defizitgarantie, wie sie das IOC bis da...

Weiterlesen